Faszinierende Industriegeschichte im Manner-Museum

Faszinierende Industriegeschichte im Manner-Museum

Nur wenige Unternehmen haben ihr eigenes Museum – eines davon ist Manner, Wer eine lange Geschichte hat, kann viel erzählen. In den mehr als hundert Jahren seit der Gründung von Manner hat das Unternehmen eine ungewöhnliche Vielfalt von Produkten hergestellt: von Blechdächern über Funkmasten und Minen bis hin zu den Rollen von heute und morgen.

Ganz bis zur Erfindung des Rades reicht die Sammlung des Manner-Museums nicht zurück, aber es bietet faszinierende Einblicke in die Geschichte der finnischen Industrie. Genau genommen begann die Firma Mannerin Konepaja erst in den dreißiger Jahren mit der Herstellung von Rädern. Zu jenem Zeitpunkt war sie jedoch bereits für viele andere Qualitätsprodukte bekannt.

Das 1890 als Ein-Mann-Firma gegründete Unternehmen begann mit Haushaltsgeschirr und Blechdächern, weitete seine Tätigkeit jedoch schon bald aus. In seiner Heimatstadt Hanko lieferte es sowohl Material für das neue Wasser- und Abwassernetz als Dosen für die beliebten Hankoer Kekse. Darüber hinaus reparierte Manner Kriegsschiffe und produzierte Minen, Funkmasten sowie Maschinen für die Back- und Lebensmittelindustrie. Ab den fünfziger Jahren nahmen Rollen eine immer wichtige Stellung im Produktsortiment ein, und seit 1974 konzentriert Manner sich ausschließlich auf Rollenprodukte.

Das Museum von Mannerin Konepaja zeigt nicht nur Manner-Produkte aus mehr als hundert Jahren, sondern auch historische Reklameschilder, Werkzeuge und vieles andere mehr. Und die Sammlung wächst ständig, denn die Geschichte von Manner setzt sich täglich fort!

Voriger ArtikelNächster Artikel