Alternatives Kiky-Programm: Mehr Wohlbefinden statt mehr Arbeit!

Das umstrittene, unter dem Spitznahmen „Kiky“ bekannte Arbeitszeitverlängerungsprogramm der finnischen Regierung sieht vor, dass ArbeitnehmerInnen 2018 insgesamt 24 Stunden länger arbeiten sollen – ohne Lohnausgleich. Um der unpopulären Maßnahme einen positiven Effekt auf Wohlbefinden und Gemeinschaftsgeist abzugewinnen und die Atmosphäre am Arbeitsplatz weiter zu verbessern, bietet Manner die Möglichkeit, die zusätzlichen Arbeitsstunden durch sportliche Betätigung zu ersetzen. Hilfe bei der Umsetzung dieser Idee leisten eine Partnerfirma, die Fitnessinformationen und praktische Trainingstipps erteilt, sowie eine App zur Kontrolle der eigenen Aktivität und gegenseitigen Ermunterung im Kollegenkreis. Die Initiative erfreute sich bei der Belegschaft auf Anhieb großer Beliebtheit und wird aktiv genutzt. Schnell fanden sich Walking- und Lauftreffs zusammen, und auch in den Kaffeepausen kommt das Gespräch schnell auf Bewegung und Wohlbefinden. Viele Angestellte berichten, dass die gemeinschaftlich genutzte Möglichkeit, die zusätzlichen Arbeitsstunden durch app-unterstütztes Training zu ersetzen, auch über die „Kiky-Stunden“ hinaus zu einem aktiveren Lebensstil motiviert.

Wir sind stolz darauf, wie aktiv unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das Angebot nutzen und sich gegenseitig zu mehr Bewegung ermutigen. Die positiven Auswirkungen auf Atmosphäre und
Gemeinschaftsgeist übertrafen unsere Erwartungen bei weitem. Wir wollen das Konzept auch künftig weiterentwickeln und zusätzliche Anreize zu einem gesunden und sportlichen Lebensstil bieten. Motivierte Menschen, die sich in unserer Firma wohlfühlen, sind unsere wertvollste Ressource!

Voriger ArtikelNächster Artikel